Netz-Experimente

Bericht der zweiten Woche - Nischenseiten Challenge 2015

Nischenseiten Challenge 2015 - Bericht der zweiten Woche

Woche zwei der Nischenseiten-Challenge ist vorbei und leider war der Output nicht der erhoffte. Oder besser, die eigenen Ziele und Anspüche waren vermutlich mal wieder zu hoch gesteckt. Denn das Tagesgeschäft und die Kundenaufträge haben mich wieder voll in Beschlag genommen.

So blieben mal wieder nur wenige Stunden für meine Nischenseite übrig - aber ich will hier nicht jammern, sondern berichten:

Rückblick

In Woche eins stand das Suchen eines geeigneten Themas im Vordergrund. Es hatte sich schon da gezeigt, dass in der heutigen Zeit lukrative Nischen nicht einfach zu finden sind. Viele Themen sind erschöpfend und gut im Internet präsentiert und da stellt sich schon die Frage, ob man in diesem Fall in Konkurrenz mit einer neuen Site treten soll/will.

Ich habe mich dagegen entschieden und nach einer Nische gesucht, die noch nicht so umfassend behandelt wird. Ich nehme damit zwei Nachteile in Kauf: Erstens das Suchaufkommen ich nicht sehr hoch, d.h. damit auch der Besucherstrom recht klein, der zumindest potentiell auf die Seite gelangen kann. Zweitens, "wildere" ich mit dem Haupthema in einer Produktkategorie, die auch viele Online-Shops anbieten. Hier gibt es als auch ordentlich Gegenwind. Mein Plan kann nur funktionieren, wenn ich mit meinen Suchbegriffen sehr weit oben im ranking lande.

Ziel: Eine gute Platzierung bei google

Die Hausaufgaben in Richtung Onpage-Seo kann ich sicherlich machen, aber das reicht ja bekanntermaßen nicht für ein gutes ranking aus. Der zweite Faktor ist die Populariät einer Seite. Und die ist bei neuen Nischensites natürlich gleich Null. Im zweiten Teil der Nischenseiten-Challenge wird es also hauptsächlich um das Thema Backlinks gehen müssen! Und da habe ich ehrlich gesagt noch überhaupt keinen Plan. Mit ist bewußt, dass dies eigentlich ein Kriterium bei der Auswahl der NIsche hätte sein sollen. Denn was nützt die schönste Site, wenn ich keine wirklich guten backlinks herbekomme...

Zurück zum momentanen Stand: in dieser Woche habe ich mir meine Texte vorgenommen. Die Keyords sind durchweg longtails, also Kombinationen aus mehreren Wörtern. Sehr hilfreich bei der Suche nach diesen Kombinationen war neben dem Keywords-Planer von google, die allgemeine Suche bei google mit ihrer Auto-Vervollständigung der Wörter. Da Benutzer meist recht bequem sind, übernehmen sie gerne vorgeschlagene Suchbegriffskombinationen, wenn der Sinn ihrer Suche damit erfüllt wird. Es macht also durchaus auch einmal Sinn, sich die vorgeschlagenen Wortergänzungen von Google bei der Suche anzuschauen. Hierzu einfach einmal das erste Suchwort eingeben und ein Lehrzeichen hinzufügen. Es ist machmal erstaunlich, was als Ergänzungen vorgeschlagen wird.

Eine Seite für ein longtail

Ich habe nun Texte für jedes longtail geschrieben. Für jedes Longtail entsteht eine Webseite. Alle Seiten gehören zwar zu einem Thema, jedoch reicht eine lockere Querverbindung der Seiten, ohne einheitliche Naviagtion aus. Mit anderen Worten, man wird später nicht einfach von jeder Seite aus zu jeder beliebigen anderen Seite kommen können, sondern nur zu denjenigen, wo es Sinn macht. D.h. beim Schreiben der Texte hat sich herauskristallisiert, dass eine klassische Navigation, wie man Sie von normalen Webseiten kennt, keinen Sinn macht. Auch kein Sinn macht ein Blog-System, da ich nicht vorhabe, die Seiteanzahl umfassend zu erweitern. Es wird ca 6-10 Seiten geben und damit ist die endgültige Ausbaustufe erreicht.

Handcodierte Webseiten

Die Texte habe in dieser Woche zu ca 30% fertigstellen können. Es bleibt also noch einiges für nächste Woche offen. Ich war aber an einem Punkt angekommen, wo ich mir aus dem Inhalt heraus Gedanken zum Layout machen musste. Also begann ich in dieser Woche ebenfalls ein Layout für die Site aufzusetzen. Wie bereits im Vorbericht angekündigt, werde ich handcodierte HTML-Seiten ohne CMS/BLog-System aufsetzen. Die Site ist einfach zu klein und ich erhoffe mir noch einige Geschwindigkeits- und Optimierungsvorteile davon.

Domain reserviert

Da ich durch das Schreiben der Texte nun etwas mehr inhaltlich geabeitet habe, hat sich herausgestellt, dass der Domainname passt und sich keine Änderungen mehr ergeben. Ich möchte unbedingt eine de-domain, da diese für mich selbst mehr Seriosität ausstrahlt als eine .net, .info oder .com domain. Mein Domainname enthält ebenfalls ein Hauptkeywort , was ich allerdings durch den zusatz "-finden" ergänzen musste, das das Hauptwort selbst bereits belegt ist. Ich erwarte mir über dieses Keyword keinen Traffic, es ist viemehr einfach notwendig, um den Seiten einen thematischen Halt zu geben und authentisch zu sein. Die domain habe ich reservieren lassen und in ein bestehendes Paket bei meinem Provider hinterlegt. Die Kosten werde ich unten im Bericht anteilig aufführen.

Planung für die dritte Woche

Oberstes Ziel ist es, eine erste "Not"-Version online zu stellen und schon mal google via Webmastertools bekannt zu machen. Unter diesem Ziel habe ich versucht, die kleinste Einheit an Seiten zu finden, die noch sinnvoll für sich alleine im Netz stehen könnten. Ich glaube 3-4 wären möglich. Diese werde ich also versuchen, bis Ende der dritten Woche online zu bringen. Das wird noch ein weiter Weg, da weder dafür alle Texte vorhanden sind, das Layout noch nicht fertig ist und auch noch keine Bilder über fotolia eingekauft wurden. Ich kann also nur hoffen, dass ich mir einige wenige Stunden für die Nischenseiten-Challenge reservieren kann.

Aufwände

Aufwand (in dieser Woche/ Gesamt): 5 Std / 15 Std
Ausgaben (in dieser Woche / Gesamt): 17,85€ / 17,85 € - anteilige Jahresgebühr Domainhosting
Einnahmen (in dieser Woche / Gesamt): - / -
Besucher (in dieser Woche / Gesamt): - / -

* = Affiliatelinks - Links zu Angeboten von Partnerprogrammen.

Werbung

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider